Building the Hot Wire Bass

chambers drawing.png

Wie soll er werden?

Nach einem ausführlichen Gespräch erstellen wir ein "SpecSheet", auf dem alle Teile für den Wunschbass genau festgehalten werden. Danach folgt eine Projektzeichnung. Gleichzeitig wird auch eine exakte Kalkulation erstellt. Wenn der Kunden alles abgenickt hat, kann es losgehen.

swamp ash.JPG

Holzklang

Jetzt suchen wir die Hölzer aus, geben die Tonabnehmer in Auftrag, tragen die Elektronik und Hardwareteile zusammen.

Hotwire Zauels.jpg

Fräsomat.

Sind alle Teile gefräst, kann verleimt werden. Danach ist jede Menge Schleifarbeit nötig.

flamedbak.JPG

Schleifjob.

Irgendwann sieht es schon fast aus wie ein Bass, aber da fehlt noch einiges.

Hotwire_blue_01.jpg

Lack drauf.

Lackiert wird mit bis zu 14 Schichten. Hier in Hochglanz in "Midnite Blue" auf der Quilted Maple-Decke.

FL red.JPG

Matt.

Oder hier eine weinrote Mattlackierung.

yin-yang-neck.jpg

Matching Headstock

Die Kopfplatte passend? Klare Sache.

Hotwire_Buckeye.jpg

Fast:

Ist der Lack durchgetrocknet und sind die Bünde eingesetzt, können als nächstes Tonabnehmer und Elektronik sowie die Hardware montiert werden.

elektro.jpg

Der Elektrolurch

Aktiv oder passiv?

file bridge.jpg

Die Brücke

muss noch gefeilt werden, dann kann der Donnerdaumen angelegt werden.


Bei Fragen, einfach eine mail schicken an: bert@hotwire-bass.de

oder die Hot Wire Hotline anrufen: 06753 94571