Status: Fender goes East

image.png

Manchmal muss man eine Radikalkur machen! Mich erreichte ein Karton mit diversen Teilen und der Aufgabe, da was Schönes draus zu machen. Als Basis dient hier ein Fender Mexiko Korpus. Für den Hals kommt ein Status Graphite Replacement Neck. Hochwertige Hipshot Mechaniken sind hier erste Wahl. Die Brücke wird gegen eine Babizc Bridge ausgetauscht. Hotwire PJ Tonabnehmer sollen hier für den guten Ton sorgen. Also erstmal die Mechaniken anbringen.

image.png

Die neue J-Tone 01 von John East liefert hier eine komplette passive Jazz-Klangregelung, und man kann bei Bedarf aktive Bässe und Höhen dazuschalten. Im Inneren der Elektronik sind Bässe und Höhen separat abstimmbar. Auch der Input der Tonabnehmer kann hier justiert werden. Die Batterie passt unter die Platine. Alles muss mit Kupferfolie ausgekleidet werden, damit nichts brummen kann. Die Tonabnehmer- und Masseanschlüsse sind lötfrei anzuschrauben.

gregory body.jpg

Nachdem alle Teile eingebaut sind, muss alles genau eingestellt werden: Halswinkel, Pickuphöhe, Saitenlage, Intonation. Der soll optimal klingen und superleicht bespielbar sein! Schon fertig! Nach dieser Radikalkur ist nur der Korpus übriggeblieben, alles andere wurde gegen Hochwertigeres ausgetauscht. Hat Spass gemacht, und der Bass bollert los wie noch nie!

PJ status neck.jpg
Bert Gerecht