Schack goes East

image.png

So ein 20 Jahre alter Schack Bass ist ein zuverlässiger Player, da lohnt es sich auch, die Elektronik auf einen zeitgemässen Stand zu bringen. In diesem Fall wurde hier vor Jahren eine aktive Elektronik eingebaut, die allerdings nur mit Netzteil funktionierte. Deshalb hat dieser Bass auch eine XLR Buchse. Aber wenn man über Sender spielen will, geht das nicht.

image.png

Also muss zunächst die alte Elektronik komplett raus. Die Basstec Pickups, von flinken Bassfingern stark ramponiert, klingen immer noch immer prima und dürfen drinbleiben. Als nächstes wird das E-Fach komplett mit Kupferfolie ausgekleidet, um Störgeräusche von aussen zu vermeiden.

image.png

Jetzt die East Uni-Pre einbauen und an das vorhandene 12-Volt Batteriefach anschliessen. Man beachte die internen Drehregler zur individuellen Feinabstimmung der Bässe, Tiefmitten und Höhen. Die XLR-Buchse flog zugunsten der üblichen Standard-Klinkenbuchse raus.

image.png

Fertig! Wir haben jetzt Lautstärke, Panorama, Passiv-Tone (mit Aktiv-Passiv-Schalter), Bässe und Höhen, einen kleinen Höhenboost als Push Pull und Parametrische Mitten! Und diverse Einstellmöglichkeiten in der Elektronik selbst. Sieht gut aus, klingt super, und hält mal mindestens für die nächsten zwanzig Jahre! Was sagt der Kunde bei Abholung: "Unfassbar... ein komplett neuer Bass!"

Raphael Rychetsky